Stiftung Telefonseelsorge Berlin

Unsere Stiftung wurde im Jahr 2007 gegründet. Seit diesem Zeitpunkt hat sich eine Vielzahl von Unterstützern an ihrer Weiterentwicklung beteiligt. Somit konnte eine Reihe von Projekten der Suizidprävention mit den Erträgen der Stiftung angeschoben und die Arbeit am Krisentelefon der Telefonseelsorge Berlin e.V. unterstützt werden.

In diesem Jahr haben wir es uns zum Ziel gesetzt, den Kreis unserer Förderer deutlich zu erweitern, um unsere Präventionsarbeit noch besser leisten zu können. Neben einer Zustiftung oder einer Spende gibt es besondere Gelegenheiten der Unterstützung: das Mit-Steigern bei unserer Benefiz-Kunstauktion am 13. November in der Berlinischen Galerie und der Besuch zweier Benefiz-Konzerte am 10. September und am 25. November. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Unterstützer willkommen zu heißen!

Kuratorium

Unsere Arbeit wird begleitet und unterstützt von Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens Berlins. Wir sind unseren Kuratoriumsmitgliedern sehr dankbar für ihre Unterstützung.

Rafael Gareisen
Schauspieler

Rafael Gareisen
Schauspieler

Renate Künast MdB
Mitglied des Deutschen Bundestages

Renate Künast MdB
Mitglied des Deutschen Bundestages

Harald Pignatelli
Moderator rbb-Fernsehen

Harald Pignatelli
Moderator rbb-Fernsehen

Franz Rembold
Geschäftsführer der Agromex GmbH & Co. KG

Franz Rembold
Geschäftsführer der Agromex GmbH & Co. KG

Dr. Helmar Rendez
Vorstandsvorsitzender der LEAG – Lausitz Energie Bergbau AG

Dr. Helmar Rendez
Vorstandsvorsitzender der LEAG – Lausitz Energie Bergbau AG

Dr. Rüdiger Sachau
Leiter der Evangelischen Akademie Berlin

Dr. Rüdiger Sachau
Leiter der Evangelischen Akademie Berlin

Vorstand

Sonja Müseler
Vorsitzende der Stiftung

Sonja Müseler
Vorsitzende der Stiftung

Dr. Cornelia Kulawik
Pfarrerin in der Kirchengemeinde Berlin-Dahlem

Dr. Cornelia Kulawik
Pfarrerin in der Kirchengemeinde Berlin-Dahlem

David Bassenge
Geschäftsführender Inhaber des Auktionshauses Bassenge

David Bassenge
Geschäftsführender Inhaber des Auktionshauses Bassenge
In diesem Jahr setzt unsere Stiftung einen besonderen Förderschwerpunkt: das Präventionsprojekt mit Jugendlichen „Suizid ist nicht die Lösung!“ Dabei handelt es sich um einen KreativWettbewerb, in dem dem junge Menschen ermutigt werden, sich mit dem Themenkomplex Jugend und Suizid gestalterisch auseinanderzusetzen.

Stiften

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, unsere Stiftung zu stärken: durch eine Zustiftung, durch Spenden, durch Erbschaft, Vermächtnis und Schenkung. Sie können unsere Stiftung als Privatperson unterstützen, aber auch Ihr Unternehmen oder die Einrichtung, in der Sie beschäftigt sind, kann sich beteiligen. Eine Stiftung genießt viele Steuervorteile: sie ist von der Körperschafts-, Vermögens- und Kapitalertragssteuer befreit. Aber auch ihrer Förderer genießen eine Reihe von steuerlichen Vergünstigungen. Gern schicken wir Ihnen dazu detaillierte Informationen zu.

Erbschaft und Vermächtnis

Ohne Testament tritt automatisch die gesetzliche Erbfolge ein. So kann unter Umständen jemand nicht berücksichtigt werden, der Ihnen besonders am Herzen liegt. In einem Testament können Sie auch eine gemeinnützige Organisation – wie unsere Stiftung – als Erben oder Vermächtnisnehmer einsetzen.

Schenkung zu Lebzeiten

Zudem besteht die Möglichkeit einer Schenkung zu Lebzeiten. Eine bedachte gemeinnützige Organisation ist von der Schenkungssteuer befreit, und bei der Übertragung von Grundvermögen wird keine Grunderwerbssteuer fällig.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf…

… und erlauben Sie uns, Ihnen mehr von unser Stiftung, ihrer Fördertätigkeit und von den Möglichkeiten einer Unterstützung zu erfahren. Herzlichen Dank!

Kontakt

Stiftung Telefonseelsorge Berlin
Geschäftsführer:
Anselm Lange und Luca Sand

Lietzenburger Str. 39
10789 Berlin

T 030 2083 9110
F 030 2083 9114

mail@stiftung-telefonseelsorge.berlin

Impressum

Vertreten durch den Vorstand, dieser wird vertreten durch die Vorstandsvorsitzende Sonja Müseler.

Stiftung Telefonseelsorge Berlin

Lietzenburger Str. 39
10789 Berlin

Haftungsausschluss / Disclaimer

Verweise und Links

Die Stiftung erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen bzw. rechtswidrigen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten, unbeachtet dessen ob es sich um direkte oder indirekte Verweise auf fremde Webseiten („Hyperlinks“) erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Webseiten hat die Stiftung keinen Einfluss. Deshalb sei hiermit ausdrücklich festgestellt, dass sich die Stiftung keinerlei Inhalte der gelinkten /verknüpften Seiten zu eigen macht, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Inhalte

Für eigene Inhalte haftet die Stiftung selbst (§ 7 TMG).

Urheber- und Kennzeichenrecht

Die Stiftung ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, durch ihn in Auftrag gegebene oder von seinen Mitarbeitern erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, von der Stiftung in Auftrag gegebene oder von seinen Mitarbeitern erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Vereins nicht gestattet.

Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenschutzerklärung

Die Website stiftung-telefonseelsorge.berlin wird von dem Internet-Service-Provider 1&1 gehostet. Serverstandorte sind nach Angaben des Providers Deutschland und die USA.
Eine Nutzung der Website stiftung-telefonseelsorge.berlin ist grundsätzlich ohne die Angabe personenbezogener Daten möglich. Welche personenbeziehbaren Daten technisch bedingt bei der Benutzung dieser – wie auch jeder anderen Website – z.B. auf den Servern des Hosters erfasst werden, ist im Absatz »Serverlogfiles« dargestellt.

Übermittlung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten, die Benutzer freiwillig an die Betreiberin übermitteln, werden SSL-verschlüsselt an die Betreiberin weitergeleitet (EMail). Ihre auf diesem Wege übermittelten personenbezogenen Daten werden für die Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur in dem Umfang und zu dem Zweck, zu dem Sie der Betreiberin Ihre Einwilligung erteilt haben. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Auskunft darüber, welche Ihrer personenbezogenen Daten bei der Betreiberin gespeichert sind und für welche Verwendung Sie der Betreiberin Ihr Einverständnis erteilt haben, erhalten Sie gerne auf Anfrage per Post oder per E-Mail.
Ihre Einwilligung zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit per Post oder per E-Mail für die Zukunft ändern oder vollständig widerrufen. Widerrufen Sie die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten werden diese vollständig gelöscht. Eine spätere Reaktivierung ist dann nicht mehr möglich.

Sicherheit

Um den Datentransfer so sicher wie möglich zu gestalten, verwendet diese Website eine SSL- Verschlüsselung. Zu erkennen an dem Präfix https://…). Dennoch kann elektronische Kommunikation nie vollkommen sicher sein. Alle Daten und Informationen, die Sie online abrufen und/oder übermitteln, können von Dritten auf widerrechtlichem Wege erlangt werden. Für die Offenlegung von Informationen durch Fehler und/oder widerrechtlichen Zugriff bei der Datenübertragung durch Dritte können wir keine Verantwortung oder Haftung übernehmen. Sie können darum Ihre Mitteilungen und personenbezogenen Daten auch immer auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch oder per Post an uns übermitteln.

Serverlogfiles

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus dem Angebot www.stiftung-telefonseelsorge.berlin und bei jedem Abruf einer Datei werden beim InternetService-Provider Daten über diesen Vorgang in Serverlogfiles gespeichert. Erfasst werden können:

die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
der Dateiname der abgerufenen Datei
das Datum und die Uhrzeit des Abrufs
die übertragene Datenmenge
der Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
die Bezeichnung des verwendeten Webbrowsers
die IP-Adresse des anfragenden Geräts
der anfragende Provider das Betriebssystem
des anfragenden Geräts
sowie weitere ähnliche Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf die Systeme des Providers dienen.

Diese Informationen werden benötigt, um die Inhalte dieser Website korrekt an Sie aus liefern zu können, um die Sicherheit des informationstechnologischen Systems und der Technik des Providers zu gewährleisten sowie um der Verpflichtung nachkommen zu können Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese Daten werden auf dem Server des Providers gespeichert und nur anonymisiert zu statistischen Zwecken über die Nutzung der Website verwendet . Rückschlüsse auf einzelne Personen und deren Nutzungsverhalten sind daraus nicht möglich. Eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Vorbehalten bleibt die gesetzliche Verpflichtung gegenüber zuständigen Behörden diese Daten nachträglich zu prüfen oder prüfen zu lassen, wenn konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Profiling und automatisierte Entscheidungsfindungen

Die Stiftung Telefonseelsorge Berlin setzt keine Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung und/oder zum Profiling ein.

Eigenständiges Löschen von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten werden nur für den Zeitraum gespeichert, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten eigenständig gelöscht.

Ihre Rechte

Das deutsche und europäische Datenschutzrecht gibt Ihnen eine Vielzahl von Rechten im Hinblick auf Ihre persönlichen Daten. Sie haben insbesondere jederzeit das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, Auskunft darüber zu erhalten welche personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet werden, zu welchen Zwecken die Daten verwendet werden sowie falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer. Sie haben ausserdem das Recht eine Berichtigung oder die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen sowie deren Verwendung einzuschränken oder der Verwendung ganz zu widersprechen. Sie können Auskunft über die Herkunft der personenbezogenen Daten verlangen, sowie verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format ausgehändigt zu bekommen. Es steht Ihnen frei, diese Daten anschließend einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Sie können sogar verlangen, dass wir – soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden – Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln. Und natürlich können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Rechtswirksamkeit dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist als Teil des Internetangebots stiftung-telefonseelsorge.berlin zu betrachten. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser Datenschutzerklärung der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile dieser Datenschutzerklärung in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Stiftung Telefonseelsorge Berlin
Lietzenburger Str. 39
10789 Berlin